EssBewusstSein
EssBewusstSein

Ernährung von Kindern und Jugendlichen

Kinder zwischen dem 6. und 10. Lebensjahr

 

Kinder zwischen dem 6. und 10. Lebensjahr entwickeln eigene Ernährungewohnheiten und einen eigenen Geschmack. Damit orientieren sich die Kinder bei der Wahl der Lebensmittel zunehmend auch außerhalb der Familie. Aus diesem Grund ist

im Elternhaus vor dem 6. Lebensjahr auf eine möglichst abwechslungsreiche, hochwertige Kost zu achten, die die Ernährungsgewohnheiten des Kindes prägen. Damit können ungünstige Einflüsse von Essgewohnheiten von außerhalb begrenzt werden. Die Ernährungsprobleme im Schulalter sind oft geprägt von unregelmäßiger und hektischer Nahrungsaufnahme. Es werden allgemein zu viele zuckerrreiche und/oder fettreiche kleine Zwischenmahlzeiten (Snacks) unkontrolliert verzehrt. Es ist nahe liegend, dass zu den Hauptmahlzeiten, falls sie überhaupt in der Familie geregelt stattfinden, dann oft nur ein mäßiger Hunger empfunden wird. Dies führt dann zu Hause oft zur Ablehnung der angebotenen Hauptspeisen. Regelmäßige Hauptmahlzeiten, besonders eine warme Mahlzeit, bieten allgemein eine größere Ausgewogenheit an Nährstoffen, als kleine unregelmäßige Snacks unterwegs.

 

Ermahnungen zu einer gesunden Ernährung allein nützen nicht viel. Eltern sollten ihre Vorbildfunktion gezielt ausnutzen, um den Kindern eine gesündere Ernährungs- und Lebensweise zu vermitteln.

 

Unser Ernährungscoaching für Eltern umfasst folgende Themen:

  • wie gehen Kinder mit ihrem Hunger um
  • was gehört zu einem gesunden Frühstück, Mittagessen und Abendessen
  • wie gestalte ich ein attraktives und abwechslungsreiches Pausenbrot
  • wieviele und welche Zwischenmahlzeiten sind sinnvoll
  • sind Kinderlebensmittel wirklich empfehlenswert

was tun:

  • wenn das Kind Gemüse und Obst nicht mag
  • wenn das Kind nicht so will, wie die Eltern
  • wenn das Kind ständig nach Süßigkeiten greift

  

Die bunte Welt der Lebensmittel liefert unter anderem eine breite Palette an Farben, Formen und Aromen. Lernen Sie, wie Sie gemeinsam mit Ihrem Kind auf eine spannende Entdeckungsreise gehen können. 

 

 

 

Jugendliche 



Bei Jugendlichen haben die Eltern immer weniger Einfluss auf die Ernährungs- gewohnheiten. Die Ernährungsweise wird nun von Freunden aus der Freizeit beeinflusst. Einen nicht zu unterschätzenden Einfluss haben auch Werbung, Mode, Idole, Weltanschauungen fremer Kulturen und die erste Liebe. In dieser schwierigen Jugendzeit der körperlichen und hormonellen Veränderungen ist der Jugendliche auf der Suche nach dem richtigen Lebensweg. Leicht kann sich die bisherige Ernährungsweise verändern und eventuell zu massiven Ernährungsproblemen führen.

 

Grundsätzlich können Ermahnungen und lehrmeisterliche Äußerungen Jugendliche kaum erreichen. Auffälig ist auch, das bei einer ungünstigen Ernährungsweise, Jugendliche nicht gleich übergewichtig oder gar krank sein müssen. Voraussetzung ist jedoch, dass der Jugendliche sich dennoch abwechslungsreich ernährt und durch genügend körperliche und geistige Aktivitäten die eventuell zuviel aufgenommenen Nahrungskalorien wieder verbrennt. Körpergewicht und Gesundheit sind erst dann in Gefahr, wenn der jugendliche Organismus folgenden Belastungen ausgesetzt ist:

 

  • kaum Bewegung
  • dauerhaft ungünstige Ernährung
  • extreme Ernährungsweisen
  • ständige Überlastung des Körpers mit Genussgiften
  • zu lange körperliche Überlastung
  • starke andauernde psychische Probleme

 

In diesen Fällen wird eine Ernährungsberatung ohne Unterstützung einer psychologischen Beratung kaum etwas an der Ernährungsweise verändern.  

 

Sollte Ihr Jugendlicher zu dieser Risikogruppe gehören und Sie Interesse an einer Beratung haben, dann nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf, damit ich ganz individuell nach Ihren Wünschen und Vorstellungen ein Angebot für Sie zusammen stellen kann.





 



Druckversion Druckversion | Sitemap
© EssBewusstSein